Gönn dir einen Stern bei mir

Sonstiges

White Light – R.I.P. George Michael


Ich liebte diesen Mann, und ich bin so unsagbar traurig, dass er es nicht geschafft hat dem weißen Licht aus dem Weg zu gehen. Als ich dieses Jahr Sir Elton John in Prag live erleben konnte, ja da dachte ich so, jetzt noch George Michael live, dann wäre es perfekt.

george_michael
So viele tolle Musiker sind in den letzten Jahren ins Licht gegangen…Michael Jackson, Prince, Whitney Houston, Donna Summer, Robin Gibb, Joe Cocker, Udo Jürgens, Rick Parfitt, David Bowie, Amy Winehouse nur um ein paar zu nennen…

Das Lied „White Light“ komponierte George nach seiner schweren Erkrankung. Ein wunderschöner Song…so wie auch seine CD Ladies &Gentlemen…die ich mir gerade anhöre.

Advertisements

Die Bärenstrategie


In der Ruhe
liegt die Kraft – Zehn Bären-Tipps

1.Bären-Tipp:
Schreibe deine Lebensvision auf! Greif mit beiden Tatzen nach den Sternen. Entwirf eine Vision und schreib ganz genau auf, wie du dir dein Leben wünschst. Formuliere daraus motivierende Lebensziele, die du auch erreichen kannst. Setz dir konkrete Etappenziele, damit du unterwegs nicht ins Straucheln kommst.

2.Bären-Tipp:
Lege unnütze Hüte ab! Benutze deinen Bärenverstand und verzettele dich nicht in Nebenrollen. Leg Hüte ab, wenn sie dich nicht eindeutig deinen Zielen näher bringen. Tritt auf die Bremse, dann bleibst du auf dem Weg. Wer in seinem Leben die Hauptrolle spielt, ist ein Star.

3.Bären-Tipp:
Nutze deine kostbare Zeit! Lass dir von Zeitdieben keinen Bären aufbinden. Zeitdiebe sind wie der Wolf im Schafspelz -man erkennt sie erst, wenn man ihnen auf den Leim gegangen ist. Deine Zeit ist zu kostbar, um sie zu verschwenden. Konzentriere dich auf die wichtigen Dinge deines beruflichen und privaten Lebens.

4.Bären-Tipp:
Plane deinen Tag! Plane deinen Tag am Abend vorher, dann behältst du die Bärenruhe. Teile deine Zeit klug ein, und du kannst sie für deine wichtigen Ziele nutzen. Dein Leben kommt ins Gleichgewicht. Fünf Minuten täglich, um den Tag zu planen – und du gewinnst eine Stunde hinzu. Bleibe auf dem Boden: Nimm dir für den nächsten Tag nur das vor, was du tatsächlich schaffen kannst.

5.Bären-Tipp:
Erledige das Wichtigste zuerst! Willst du erfolgreich jagen, denk immer an die Beute. Konzentriere dich immer nur auf eine Aufgabe. Setze klare Prioritäten, sonst stehst du nachher mit leeren Tatzen da. Erledige das Wichtigste zuerst – und gönne dir abends deine wohlverdiente Bärenruhe.

6.Bären-Tipp:
Gönne dir persönliche Auszeiten! Wer nach der Bären-Uhr lebt, tickt richtig. Wer erfolgreich jagen oder Honig sammeln will, braucht auch Zeit für Familie und Freunde. Wer nur arbeitet wie ein Tier, sieht irgendwann tierisch alt aus. Harte Arbeit braucht weichen Ausgleich: Kräftig durchatmen, auf der faulen Bärenhaut liegen, über etwas anderes reden.

7.Bären-Tipp:
Gewinne Zeit für neue Aufgaben! Erledige nur das, was dich wirklich weiterbringt. Verbanne alles Überflüssige aus deinem Leben. Begeistere dich für neue Aufgaben, die dir wirklich Spaß machen. Genieße deine neugewonnene Zeit wie süßen Bärenhonig.

8.Bären-Tipp:
Mach mal Pause! Rackere nicht den ganzen Tag und die ganze Nacht. Wer pausenlos schuftet, wird unweigerlich krank. Lege persönliche Boxenstopps ein, um den Akku wieder aufzuladen. Probier es mal mit Gemütlichkeit, leg dich öfter auf die Bärenhaut.

9.Bären-Tipp:
Nutze den Tag! Lass dir jeden Tag die Sonne auf den Pelz scheinen. Mach aus jedem Tag einen glücklichen Tag. Feiere jeden Tag ein kleines Fest. Wer jeden Tag lebt, als wär’s ein ganz besonderer, kann das Leben wirklich genießen.

10.Bären-Tipp:
Verwirkliche deine Träume! Träume dein Leben, verwirkliche deinen Lebenstraum. Vergieß keine Tränen, wenn du etwas nicht erreicht hast, und lehn dich nicht satt zurück, wenn du etwas erreicht hast. Wer seine Ziele klar definiert, behält in der Hektik des Geschehens den Überblick. Verliere nie dein Lebensziel aus den Augen.

(Quelle: Die Bären-Strategie: In der Ruhe liegt die Kraft)


Keine Überschrift…


Heute gibt es keine Überschrift, mir fällt keine passende ein, ich könnte „Sehnsucht nach…“ schreiben, oder „Tag der Katze“, aber auch „Relaxen am Ammersee“, also lass ich es mit der Überschrift heute….

Mickey-1

 

Fast 4 Wochen her meine OP, mir geht es soweit gut, und am Montag geht es wieder in die Arbeit…es war extrem langweilig zuhause, die Wärme hat mir auch zu schaffen gemacht, schwimmen gehen darf ich noch nicht, erst in 2 Wochen, aber dann….

Durch die OP merkte ich, ich bin nicht mehr die Jüngste. Ich war die ersten 2 Wochen gar nicht wirklich fähig aus dem Haus zu gehen. Ja, das Alter…

 

Heut ist mal wieder so ein Tag,
an dem ich mich pardauz nicht mag,
hab mich im Spiegel betrachtet,
mein Antlitz spöttisch verachtet.

Dort vor mir, dieses fahle Gesicht,
ist es meins? Ich glaube es nicht!
Wangen und Stirn voller Falten,
der Anblick – kaum auszuhalten.

Ich steh‘ still und klage spontan:
Zeit, was hast du mir angetan,
warum ist die Haut nicht mehr glatt,
weshalb ist sie spröde und matt?

Hab ich irgendwas falsch gemacht,
übers Alter nie nachgedacht,
an ewige Jugend geglaubt,
bin dabei so langsam verstaubt?

Ganz egal, es gibt kein zurück,
und urplötzlich macht’s in mir „klick“.
Ändern? Nein, wär doch vergebens!
Falten sind Bilder des Lebens.

© Horst Rehmann

—>In den letzten Wochen hab ich viel entsorgt, Papiermüll produziert, aber auch meine Festplatte aufgeräumt, darunter vieles aus der Ehe, Scheidung, vieles von meiner letzten Liebe zu einem Mann. Ich hatte noch offene Fragen, versuchte ihn zu erreichen, aber er hatte keine Zeit sich mit mir zu treffen, da er für eine Woche nicht in München war, ob er sich bei mir jetzt am WE meldet, ich bezweifle es, hab ja nur ich offene Fragen….also abgehakt und vieles geschreddert, weggeschmissen und ein paar Tränen vergossen!

—>Heute ist übrigens Tag der Katze, oben seht ihr Mickey, und hier unten Jessy

Jessy-1

Ja, Katze müsste man sein, jeden Tag Streicheleinheiten, bekommen ihr Essen, müssen nicht selber sich versorgen, müssen nicht in die Arbeit, ja, Katze sein wäre nicht schlecht….

Wenn ich mit meiner Katze spiele,
bin ich nie ganz sicher,
ob nicht ich ihr Zeitvertreib bin.

Michel de Montaigne

 

Ammersee-02.11.2014-7

—> Vom 15.08. – 23.08.2015 ist wieder der Nachtmarkt in Herrsching am Ammersee, mit der Falknerei Schreyer am 16.08., und mit vielen anderen tollen Aktionen, klick hier unter anderem mit einem tollen Feuerwerk am 18.08.

Ammersee-Feuerwerk-2014

Was nützt mir
das Feuer
in meinem Herzen,
wenn niemand da ist,
um sich daran
zu erwärmen?
Was nützt mir
das Feuerwerk
in meinen Gedanken,
wenn niemand da ist,
um es zu zünden?
Was nützt mir
meine Sehnsucht
nach Nähe,
wenn niemand da ist,
der mir nahe sein will?

© Ernst Ferstl

Noch eine Überschrift—> Melancholie…ja, so bin ich im Moment, melancholisch…aber vergeht auch wieder, nächste Woche in die Arbeit, ja, das tut gut!

Menschen-5

Meine Grußkartenwelt, klick hier oder hier
Vielen lieben Dank an alle die im Juli eine Grußkarte verschickt haben,
so viele Karten (78) waren es noch nie, danke euch!
Freundschaft-18

Diese Grußkarte wurde insgesamt 9x verschickt!
Ja, so sollte es sein: Tu das was Deinem Herzen gut tut, alles andere kann warten!
In diesem Sinne wünsch ich euch noch eine schöne sonnige Sommerzeit, lasst es euch gut gehen, genießt die Zeit

~~ stellina ~~


Mein Herz ist ein Pendel…


Mein Herz fing an auszuschlagen als ich 16 war…ich näherte mich langsam dem anderen Geschlecht, es war faszinierend, kribbeln am ganzen Körper, erste zarte Küsse, erste sachte Berührungen…und wie in dem Lied, so auch bei mir, verliebt, Trennung, kleiner Schmerz, neue größere Liebe, viel neues erlebt, mit 18 nach New York geflogen, mein Herz schlug extrem aus, und es war das erste richtige Chaos in meinem Leben, meine erste Krise, allein, schwanger, in der Ausbildung, und das mit 19, niemand der mich unterstützte in meiner Entscheidung, und ich ging nicht meinen Weg, sondern den von meinen Eltern…

In den Jahren danach war mein Herz…naja, es schlug aus, es beruhigte sich wieder, lebte ein Leben, was es vielleicht nicht so hätte leben dürfen, und es fand nie wirklich eine Heimat…die meisten Männer, denen ich begegnete waren gebunden oder in einem anderen Land zuhause oder auf den Weg in eine andere Stadt… vielleicht wollte mein Herz niemanden mehr reinlassen…. einen hätte es damals sehr gerne reingelassen, aber auch er war gebunden, und er suchte das Weite, bevor er sich total in mich verliebte…und er war auch der einzige Mann, an den sich mein Herz öfters erinnerte, immer dann wenn es in einer Krise war, vor der Heirat, ab und zu während der Ehe, aber auch kurz vor der Trennung, als es nichts mehr fühlte…so leer war

Herz-1

Mein Herz ist ein Pendel…

und im Moment schlägt es wieder so wie damals…katapultiert mich ein wenig zurück in die Vergangenheit, aber es sollte nicht so sein, sollte in der Gegenwart bleiben, und sich auf die Zukunft einlassen…schwierig…bin keine 20 mehr, hab viel Chaos in meinem Leben gehabt, viele Krisen überwunden, war oft am Boden, und zog mich wieder nach oben, fand mein Gleichgewicht ….

Ich möchte lachen
möchte  toben,
springen, fliegen,
nach den Sternen greifen.

Ich möchte singen,
möchte tanzen,
genießen, mich erfreuen,
nach dem Leben greifen.

Ich möchte lieben
möchte Frau sein,
zärtlich, leidenschaftlich,
nach der Liebe greifen.

© Lydia Michel

 

Das schrieb ich in der Zeit als ein Mann nicht nur mein Herz berührte ,sondern auch meine Seele…da schrieb ich sehr viel, was ich früher nie tat. Mein Herz sprudelte nur so voller Liebe, Schmerz, Freude, Traurigkeit, mein Herz war in einem Gefühlschaos, noch nicht wirklich gefühlsmäßig getrennt von meinem Ehemann, aber hatte Gefühle für einen anderen Mann…

Und es fand irgendwann auch wieder für kurze Zeit das Gleichgewicht, aber immer wieder wenn es im Chaos war, dachte es an den Mann aus der Vergangenheit…warum auch immer, er begleitete mein Herz, weil er immer einen Platz darin hatte und immer haben wird…

Das Herz ist ein Pendel…

…wie wahr und würde es nur noch eintönig schlagen, ich denke dann wäre es kurz davor zu sterben…darum lass ich es zu, dieses auf und ab, denn mein Herz findet das Gleichgewicht wieder, hat es schon so oft hinbekommen, auch diesmal…und Gleichgewicht bedeutet nicht eintönig, sondern mit Lachen, Freude, Leidenschaft, Wärme, Liebe…

Herz-1

Alles liegt vor uns,
alles liegt in uns –
und alles kann sich wandeln.
Unsere Sehnsucht
und unsere Hoffnung
sind der Anfang der Schöpfung.
„Man muss noch Chaos in sich haben,
um einen tanzenden Stern gebären zu können“
© Friedrich Nietzsche

Ich wünsch euch ein wunderschönes verlängertes Wochenende, mit vielen Streicheleinheiten für das Herz und die Seele, lasst euer Herz schlagen, nicht eintönig, sondern im Gleichgewicht mit viel Liebe, Freude, Lachen, Wärme, Leidenschaft…

~~ stellina ~~


Schönheit…



Für verliebte Blicke
ist die Pockennarbe ein Lachgrübchen.

japanisches Sprichwort

Platz-1

Die Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters.
Thukydides (um 455 – 396 v. Chr.),
griechischer Flottenkommandant im Peloponnesischen Krieg und Historiker

Vor fast 30 Jahren lernte ich einen Mann kennen und lieben, oder sagen wir eher „verliebt sein“, und ich erinnere mich an sein narbiges Gesicht, was mich überhaupt nicht störte…ich erinnere mich an das Gefühl, welches ich hatte als ich mit ihm zusammen war und vergessen konnte ich ihn nie. Es gab viele Jahre, da dachte ich nicht an ihn, aber es gab dann wieder Momente, da war er auf einmal in meinen Gedanken für ne längere Zeit…Warum? Ich kann es nicht sagen…es war vor meiner Ehe, ich genoss einfach mein Leben…

Schönheit war damals nicht so gegenwärtig wie es jetzt ist, hervorgerufen durch die Medien. Es wird einem gesagt was schön ist, und was nicht so schön ist.

Seit vielen Jahren (2004 bekam ich die Diagnose) leide ich unter dem Lipödem, klick hier an den Beinen und an den Armen, in vielen Kreisen genannt auch Elefantenbeine, ich mag aber diesen Begriff überhaupt nicht. In letzter Zeit kam das Thema durch eine prominente Schauspielerin, klick hier, öfters in die Medien, was gut ist, da die passende Therapie Liposuktion nicht von den Krankenkassen gezahlt wird. Auf jeden Fall waren viele Kommentare zu lesen, in denen junge Mädels aber auch ältere Frauen sich für die Beine schämen, weil sie nicht schön sind. Ihre Beine nicht dem Schönheitsideal entsprechen. Was ist schön?

In den letzten Jahren lernte ich Männer kennen, denen störten meine Beine überhaupt nicht, zumindest haben sie es nicht gesagt, und ich selber, naja, ich finde sie nicht schön, aber ich steh zu ihnen, weil ich weiß, dass ich sie nicht durch Esserei verursachte habe, sondern sie durch die genetisch bedingte Erkrankung unförmig wurden. Diese Woche sprach ich mit einem guten Freund darüber, er meinte, ich soll so bleiben wie ich bin, er mag mich so. Schön so was zu hören, denn in seinen Augen sieht er sie nicht hässlich, sondern sieht mich, die Person, die er gern hat.

Und ich hab mich irgendwie ja auch gern, deswegen stehe ich zu meinen Beinen, auch wenn sie mich derzeit schon belasten, weil das Lipödem auf mein Knie drückt, und dadurch mein Arthroseknie noch mehr schmerzt, und es ärgert mich, dass nach meiner Abnehmkur meine Beine sich wieder füllten und wieder so sind wie 2011 bevor ich abnahm.

Enten-2

Schönheit…wer ist schön? Alle drei, aber der eine oder andere meint, die Nr. 1 ist schöner als Nr. 3 und die Nr.2. ist hässlicher als die anderen zwei. Jeder betrachtet das Foto anders, weil wir nicht gleich sind. Und ich kann nicht hoffen, dass jeder mich schön findet, wichtig ist: Du findest dich schön….

Du bist so wunderschön
Für mich
Du bist so wunderschön
Für mich.
Siehst du denn nicht,
Du bist alles, was ich erhofft habe.
Du bist alles, was ich brauche.
Du bist so wunderschön
Für mich.

page-3
Es gab Zeiten, da fühlte ich mich nicht hübsch, das war die Zeit kurz vor meiner Trennung, bis zu dem Zeitpunkt, als ein anderer Mann mit mir geflirtet hat, mich schön fand, mir per Telefon am Klavier vorspielte. Hier hat mir jemand gesagt, dass ich schön bin und ich ließ mich darauf ein, schaute in den Spiegel und begann langsam mich wieder schön zu fühlen, auch mit meinen dicken Beinen.

Zurück zum Anfang: Es ist schön, wenn jemand, den ich 30 Jahre nicht mehr gesehen habe, sich an die Zeit, die wir miteinander verbrachten, zurückerinnert, ja das macht mich noch schöner „grins“ und ich finde ihn noch genauso schön wie damals!

Mich hässlich fühlen, nein, auch mit meinen dicken Beinen nicht. Und jede Frau die unter diesem Lipödem leidet sollte es auch nicht! Und es wäre schön, wenn die Krankenkasse diese Liposuktion nicht als Schönheitsoperation ansehen, sondern als eine medizinisch notwendige Fettabsaugung und diese dann auch zahlen!

 

Blue

Aus einem hässlichen Entlein wird ein wunderschöner Schwan,
Märchen von Christian Anders,
nur WIR sind bereits SCHÖN,
und es liegt nur, wie am Anfang bereits erwähnt,
„Im Auge des Betrachters“!

 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderschönen Sonntag…ob mit Sonne, da kann er schön sein, aber auch mit Regen, egal, du gestaltest den Tag, so wie du es möchtest, und dann ist er schön!

~~ stellina ~~