Gönn dir einen Stern bei mir

Archiv für Januar, 2013

Tür


Es entspricht einem Lebensgesetz:
Wenn sich eine Tür vor uns schließt,
öffnet sich eine andere.
Die Tragik ist jedoch,
dass man auf die geschlossene Tür blickt
und die geöffnete nicht beachtet.

©  André Gide

Advertisements

Lächle


„Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte,
durch die viel Gutes in den Menschen hineinhuschen kann.“

©  Christian Morgenstern


Bild

Winter am Ammersee


19


Entscheidung


Wir möchten etwas erzwingen,
aber es geht nicht.
Wir müssen warten,
bis es an der Zeit ist.
Das gilt für die Liebe zwischen Mann und Frau,
und es gilt auch für wichtige Schritte
in unserem Leben.
Wir müssen manchmal warten,
bis die Zeit
für eine Entscheidung reif ist.

© Anselm Grün


Gelassenheit – Mut – Weisheit


„Gib den Menschen die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die sie nicht ändern können.
Gib den Menschen den Mut,
Dinge zu ändern, die sie ändern können.
Und gib den Menschen die Weisheit,
das eine vom andern zu unterscheiden.“

© Friedrich Christoph Oetinger


Wie man in den Wald hineinruft….


Ein alter Mann saß vor den Toren einer Stadt. Alle Menschen, die in die Stadt gingen,
kamen an ihm vorbei. Ein Fremder blieb stehen und fragte den alten Mann:

„Du kannst mir sicher sagen, wie die Menschen in dieser Stadt sind?“

Der Alte sah ihn freundlich an: „Wie waren sie dort, wo du zuletzt warst?“

„Freundlich, hilfsbereit und großzügig. Sehr angenehme Menschen.“, antwortete der Fremde.

„Genau so sind sie in dieser Stadt!“ Das freute den Fremden und mit einem Lächeln ging er durch das Tor.

Später kam ein anderer Fremder zum alten Mann.

„Sag mir Alter, wie sind die Menschen in dieser Stadt?“

Der Alte fragte auch ihn: „Wie waren sie dort, wo du zuletzt warst?“

„Furchtbar! Unfreundlich und arrogant.“

Der alte Mann antwortete: „Ich fürchte, so sind sie auch in dieser Stadt!“

Verfasser unbekannt


Bild

Glück


Glueck-1


Neues Leben


„Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite,
als du sie bisher sahst;
denn das heißt ein neues Leben beginnen.“

©  Mark Aurel


Zwischen uns


Was noch zwischen uns ist, soll ruhig dort bleiben.
Durch diese Zwischenräume und Zwischenzeiten,
diese Zwischenspiele und Zwischenfälle,
diese Zwischentöne und Zwischenrufe,
diese Zwischenergebnisse und Zwischenlösungen erst,
wird unsere zwischenmenschliche Beziehung
zur Begegnung zwischen dir und mir,
zwischen uns und dem Rest der Welt.

© Ernst Ferstl


Das Leben


Das Leben ist eine Chance – nutze sie.

Das Leben ist Schönheit – bewundere sie.

Das Leben ist Seligkeit – genieße sie.

Das Leben ist ein Traum – mach daraus Wirklichkeit.

Das Leben ist eine Herausforderung – stelle dich ihr.

Das Leben ist Pflicht – erfülle sie.

Das Leben ist ein Spiel – spiele es.

Das Leben ist kostbar – geh sorgfältig damit um.

Das Leben ist Reichtum – bewahre ihn.

Das Leben ist Liebe – erfreue dich an ihr.

Das Leben ist ein Rätsel – durchdringe es.

Das Leben ist ein Versprechen – erfülle es.

Das Leben ist Traurigkeit – überwinde sie.

Das Leben ist eine Hymne – singe sie.

Das Leben ist eine Tragödie – ringe mit ihr.

Das Leben ist ein Abenteuer – wage es.

Das Leben ist Glück – verdiene es.

Das Leben ist das Leben – verteidige es.

©  Mutter Teresa, eigentlich Agnes Gonxha Bojaxhiu
1910 – 1997