Gönn dir einen Stern bei mir

Archiv für Oktober, 2012

Von vorne beginnen


Die richtige Einstellung zur Heilung
unseres Herzschmerzes können wir gewinnen,
wenn wir uns Zeit nehmen,
unsere vergangenen Gefühle zu klären,
und den haben zu verzeihen,
zu verstehen,
dankbar zu sein und wieder Vertrauen zu fassen.

aus dem Buch Mars & Venus von John Gray

Advertisements

Bild

Orchidee in voller Blüte



Bild

Schnee im Oktober



Verzeihung


Wie jedes Menschenherz
Achtung und Liebe bedarf,
so bedarf es der Verzeihung.
Aber nur die Liebe verzeiht,
und sie verzeiht darum gern,
weil die sich an sie wendende Demut
und Reue ihre helfen,
den Reichtum und die Fülle
ihrer Zärtlichkeit zu entwickeln.
Die wahre Reue ist aber nicht die,
dass man jenen verletzt oder beleidigt hat,
der uns dafür strafen kann,
sondern jenen,
der uns verzeiht oder zu verzeihen bereit ist.

© Franz von Baader


Bild

Rose im Wasser



Das Glück ist nicht zu haben


Ganz überrascht lese ich in meinem Tagebuch folgenden Satz:

„Ich bin glücklich, wenn das Unglücklichsein in meinem Leben Platz haben darf.“

Je mehr ich mich mit diesem Gedanken anfreunde,
umso mehr erahne ich, was wahres Glück ist.
Es ereignet sich im Genießen des Geschenkcharakters unseres Lebens
und im Annehmen unserer Begrenztheit.
So erfahre ich ein erfülltes und glückliches Menschsein,
weil es Zeiten des Lachens und des Weinens,
der Konflikte und der Versöhnung,
des Hoffens und der Zweifel,
des Suchens und Findens geben darf
und immer geben wird.

Das Glück ist nie zu haben,
es ist im Werden, jeden Tag neu.

© Pierre Stutz